Medientraining für Führungskräfte

Wie Sie Ihre Botschaften glaubwürdig personalisieren und Ihr Publikum überzeugen

Trainerteam

Medientraining für Führungskräfte      Drucken	Dr. Albert Thiele (Management-Trainer), Helmut Rehmsen (Wirtschaftsjournalist) und Wolfgang Raith (Kameramann)

Ziel und Nutzen

Dieses Medientraining ist darauf gerichtet, Ihre Überzeugungswirkung in der externen Kommunikation gezielt zu verbessern. Sie lernen die Spielregeln professioneller Medienauftritte kennen und fördern Ihre Fähigkeit, sicher, sympathisch und glaubwürdig „rüber zu kommen“.  Sie werden fit gemacht für Statements, Stress-Interviews, Pressekonferenzen sowie Diskussionsrunden und Präsentationen.  Zu unserem Leistungsangebot gehören zudem die Themen Krisenkommunikaton sowie Business TV.

Das Seminar hilft Ihnen, Ihre Botschaften verständlich und einprägsam darzustellen und auch in schwierigen Situationen gelassen und sicher zu agieren. Sie trainieren durchgängig anhand aktueller Themen, die für die Außenwirkung Ihres Unternehmens von Bedeutung sind.

Sie profitieren von den Erfahrungen des Managementtrainers und Bestssllerautors Dr. Albert Thiele und dem Know-how des Moderators und Wirtschaftsjournalisten Helmut Rehmsen. Wir arbeiten im Training unter Studiobedingungen und werden dabei von einem professionellen Kameramann unterstützt. Unser Seminarkonzept hat sich in langjährigen Fernseh- und Pressetrainings für namhafte Unternehmen bewährt.

 

Seminarinhalte

Einführung

  • Die 7 TV-Gebote für gelungene Medienauftritte
  • Wovon die persönliche Überzeugungswirkung abhängt
  • Der Kennedy-Effekt: Die Botschaften personalisieren
  • Was nachhaltig auf den Zuschauer wirkt: Sympathiewert, emotionale Glaubwürdigkeit und verständliche Sprache
  • Wichtige Standardsituationen: Statement, (Stress-) Interview, Diskussionsrunde, Krisenkommunikation, Pressekonferenz und Vortrag
  • Was Manager von der Politik lernen können

Spezielle Empfehlungen zum Auftreten und zur Rhetorik

  • Modulation, Tempovariation und Pausentechnik nutzen
  • Stimmigkeit des verbalen und non-verbalen Verhaltens
  • Insider-Tipps zur Fernsehrhetorik
  • Lampenfieber in den Griff bekommen
  • Was tun bei Versprechern und Verlegenheitspausen?
  • Die Angst vor dem „Blackout“ abbauen

Statements – Kernbotschaften auf den Punkt bringen

  • Kernaussage zu Anfang – Zielsatz zum Schluss
  • Mut zu einfachen Botschaften – Wie Sie Komplexe Inhalte reduzieren
  • Zeitbewusstsein entwickeln – Die 30 Sekunden-Regel
  • Durch Beispiele, Vergleiche und konkrete Sprache verankern
  • Spezielle Praxistipps zur Körpersprache und Sprechtechnik

Interviews – Im Dialog gelassen und souverän agieren

  • Agieren statt reagieren – Bewährte Lenkungstechniken
  • Wissens-Module zu aktuellen Themen vorbereiten
  • Checkliste für die Vorbereitung
  • Gelassenheit auch in Stress-Situationen
  • Reaktionsmöglichkeiten für kritische Fragen vorab durchdenken
  • „Blocken, Überbrücken, Kreuzen“ – Wie Sie agieren statt zu reagieren

Diskussionsrunden und Pressekonferenzen

  • Vorbereitete Kernbotschaften geben Sicherheit
  • Profil gewinnen durch frühe Wortbeiträge und aktive Mitgestaltung
  • Interventionstechniken mit mäßigem und hohem Risiko
  • Schwachstellen in der gegnerischen Argumentation erkennen
  • Angriffstechniken der Dialektik
  • Souveräner Umgang mit Einwänden und Kritik
  • Fehlerquellen bei Pressekonferenzen vermeiden  

Ergänzende Themen und Transfer

  • Besprechung offener Fragen
  • Transferhilfen - Wie Sie das Erlernte in der Praxis umsetzen

Methode

Videogestütztes Training mit differenziertem Feedback; Simulation praxisnaher Szenarien unter Studiobedingungen; Kurzpräsentationen und Lehrgespräch; Diskussion und Erfahrungsaustausch

Hinweis: Wir führen unsere Medientrainings sowohl als Executive Coachings für einzelne Führungskräfte wie auch als Seminar durch.

Teilnehmer

  • Vorstände
  • Geschäftsführer
  • Unternehmer
  • Sprecher
  • Wissenschaftler und Fachexperten  

Termin:

Medientraining nach Vereinbarung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

<< Zurück zum Seitenanfang

Teilen